Dr. Peer Eifler fand den Sinn des Lebens

Dr. univ. med. Peer Eifler, 59, Arzt und Psychotherapeut aus Oberösterreich, ist in einer römisch-katholischen Familie aufgewachsen und wollte bis zu seinem sechsten Lebensjahr Priester werden. „Doch dann begann die Zeit, in der mich der Glaube nicht mehr erfüllte, und ich begab mich für lange Zeit auf Sinnsuche.“ Dabei lebte er in Jurten und zog mit seiner Familie besitzlos um die Welt. „Schließlich ernannte ich mich selbst zum Guru. Dadurch zerbrachen auch zwei meiner Ehen.“ Seine Suche nach Sinn endet nah zu in seinem Selbstmord, doch da griff Gott etwas unkonventionell ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Related Posts